• Versand innerhalb eines Arbeitstages

  • Gratis Versand ab 150 CHF

  • Kostenlose Beratung 079 937 97 09

Lederreiniger & Pflege

(23 produkte)

Was ist bei der Lederpflege im Auto wichtig?

Grundsätzlich sind Lederpolster sehr leicht zu reinigen: Essensreste, leichte Verschmutzungen und Flecken können Sie mit einem feuchten Mikrofasertuch entfernen. Das Leder sollte dabei nicht zu feucht werden.

Zusätzlich zur Grundreinigung ist eine regelmässige Lederpflege im Auto wichtig. Nutzen Sie für die Anwendung Mikrofasertücher und weiche Reinigungsbürsten, um das Leder nicht zu beschädigen.

  • Bei Verschmutzungen reinigen Sie das Leder zunächst mit einem Reiniger. Für sehr starke Verschmutzungen gibt es spezielle Reinigungsmittel, die die Flecken entfernen, ohne das Leder anzugreifen.
  • Bei verblichenen Farben hilft ein Farbauffrischer dabei, dem Leder wieder einen ansehnlichen Look zu verleihen. Dafür sollte im Vorfeld Leder Reinigungsbenzin aufgetragen werden, um die betroffenen Stellen zu entfetten.
  • Als abschliessende Lederpflege im Auto ist eine Versiegelung empfehlenswert. Sie versorgt das Leder mit Fetten und Ölen, macht es wieder weich und beugt der Neuverschmutzung vor.
  • Leder in Cabrios sollten mit einem speziellen Lederfett gepflegt werden, um eine starke Imprägnierung und Schimmelschutz zu erzielen.
  • Für Kunstleder gibt es eigene Reinigungs- und Pflegemittel, die auf die Oberfläche nicht beschädigen, sondern mit Feuchtigkeit versorgen. 

Die Lederpflege im Auto sollten Sie etwa ein bis zweimal im Jahr durchführen – bei sehr hellem Leder auch häufiger, da hier Verschmutzungen und Umwelteinflüsse schneller sichtbar werden.

Ansicht als